VW Crafter Freising

VW Crafter – wir sind Ihr Ansprechpartner für Freising

Wenn Sie nach einem VW Crafter für Freising Ausschau halten, sind Sie bei uns an der richtigen Adresse. Das Autohaus Stiglmayr bieten Ihnen ein außergewöhnliches Beratungs- und Kauferlebnis und lässt zudem gerne die Preise purzeln. Allen Interessentinnen und Interessenten an einem VW Crafter sei verraten, dass unser Unternehmen bereits seit mehr als 115 Jahren existieren. Richtig gelesen: Stiglmayr gab es schon in den Anfangsjahren des Automobils und tatsächlich sind wir seit dieser Zeit in Freising verwurzelt. Unser Unternehmen ist bis heute in familiärer Hand und wird von Generation zu Generation weitergeführt – und das zum Wohle unserer geschätzten Kundschaft, die unser hohes Beratungsniveau zu schätzen weiß.

 

Der VW Crafter passt perfekt zu Ihnen und zu Freising. Wir wissen aus unserer Erfahrung um die vielen Vorteile dieses Modells und erläutern Ihnen diese gern in einem persönlichen Gespräch. Aus Freising ist es nicht weit zu uns und natürlich nehmen wir uns jede Menge Zeit für Sie und Ihr Anliegen. Ihren VW Crafter erhalten Sie sowohl als Neuwagen als auch als Tageszulassung. Des Weiteren sind wir auch im Bereich Gebrauchtfahrzeuge beheimatet und haben auch hier meist mehrere Exemplare des VW Crafter für Sie auf Lager. Zögern Sie nicht uns anzurufen oder schauen Sie kurzerhand vorbei – wir finden ganz sicher eine Möglichkeit, Ihre Mobilität in Freising und Umgebung auf eine solide Basis zu stellen.

Autohaus Stiglmayr – für Ihren Autokauf in Freising

Es gab eine Zeit, da wurde Freising in einem Atemzug mit der heutigen Metropole München genannt. Fakt ist, dass die 49.000 Einwohner große Stadt unweit von München große historische Bedeutung für die Entwicklung von Bayern hat. Freising liegt direkt an der Isar, oberhalb des heutigen Münchner Flughafens. Entsprechend handelt es sich um einen Ort im unmittelbaren Einzugsgebiet und damit integralen Bestandteil eines Ballungsraumes mit rund sechs Millionen Einwohnern. Freising brachte die ersten Stammesherzoge der Bajuwaren, der späteren Bayern, hervor und war bereits im achten Jahrhundert ein wichtiger Bistumssitz. Der Dom datiert auf das Jahr 716 und bis heute befindet man sich hier im Erzbistum München und Freising, bei dem beide Städte gleichbedeutend sind. Erster Bischof von Freising war der heilige Korbinian und in späteren Jahren machten die Wittelsbacher den Ort zu ihrer Residenz. Das Problem bestand im Spannungsfeld und der Konkurrenz zu den Fürstbischöfe, weshalb bald München zur Hauptstadt wurde. Im Jahr 1294 wurde Freising zum Hochstift und seit dem 14. Jahrhundert existierte die Grafschaft auf dem Yserrain. Sehenswert an Freising sind der Mariendom, die Bibliothek sowie das Dombergmuseum, das das zweitgrößte kirchliche Museum der Welt ist. Auch spannend ist die weltweit älteste Bierbrauerei im Kloster Weihenstephan.

Ökonomisch profitiert Freising auch davon, dass es sich um eine Stadt mit überaus junger Bevölkerung handelt. Der Flughafen München ist ein relevanter Wirtschaftsfaktor, ebenso wie viele Logistikunternehmen. Auch zu nennen sind Tourismus und die Brauerei sowie ein Braumaschinenhersteller und ein Hydraulikunternehmen. Verkehrsverbindungen existieren über die Schiene sowie die Autobahnen A9 und A92.

In und um Freising ist das Autohaus Stiglmayr ein geschätzter Partner in allen Autofragen. Unser Unternehmen existiert bereits seit mehr als 115 Jahren und schreibt Service seither groß. Wir arbeiten als Familienbetrieb und sorgen dafür, dass Sie exakt das Fahrzeug erhalten, das zu Ihnen passt. Gerne auch mitsamt einer Lieferung direkt nach Freising oder in die Umgebung.

Der VW Crafter ist das „Dickschiff“ unter den Fahrzeugen des Wolfsburger Herstellers. Angeboten wird ein Modell, das noch oberhalb des VW Busses T6 bzw. T7 rangiert und sich als waschechtes Nutzfahrzeug erweist. Untermauert wird dies dadurch, dass der Crafter sowohl mit PKW-Zulassung gefahren als auch als LKW zugelassen werden kann, was sich natürlich nach dem zulässigen Gesamtgewicht von bis zu fünf Tonnen richtet. In der ersten Generation war der VW Crafter ein Gemeinschaftsprojekt mit Mercedes-Benz und somit fast baugleich mit dem Sprinter. Seit dem Generationswechsel des Jahres 2017 steht das Modell jedoch auf eigene Beinen bzw. Rädern und ist dabei rundum versatil und vielseitig. Wer möchte, ordert seinen VW Crafter als Kastenwagen, als reines Fahrgestell, als Pritsche oder als Wohnmobil alias Grand California. Der Erfolg des Modells spiegelt sich unter anderem in Titeln als „Overall Van of the year“ „Large Van of the year“ oder auch „International Van of the year“ aber auch in den sehr soliden Verkaufszahlen wider. Gebaut wird der VW Crafter in einem eigens für diesen Zweck eröffneten Werk im polnischen Września bzw. Wreschen.

Eckdaten zum VW Crafter

Der VW Crafter ist ein großes Modell –und zwar in allen Varianten. Der Einstieg erfolgt mit einer Länge von 5,24 Meter, möglich sind jedoch bis zu 7,34 Meter. Darüber hinaus zeigt sich der große Wolfsburger mit bis zu 3,05 Meter Höhe enorm geräumig und ist dabei 2,04 Meter breit. Ein Blick auf das Datenblatt offenbart ein maximales Laderaumvolumen von 18.400 Liter – wohlgemerkt: es sind schier unzählige Konfigurationen möglich und somit auch „kleinere“ Maße. Weitere Argumente zugunsten des VW Crafter sind die niedrig gesetzte Ladekante von nur 57 Zentimeter sowie der cw-Wert von 0,33, der für einen LKW überaus gering ausfällt. Gut durchdacht sind die Schiebetüren, die auch für das Einladen einer Europalette ausreichen sowie die Möglichkeit, ganze Schränke für Werkzeug im Innenraum zu installieren.

Angetrieben wird der VW Crafter ausschließlich mit Dieselaggregaten oder man entscheidet sich für den elektrisch betriebenen e-Crafter mit einer Reichweite von immerhin 115 Kilometer nach WLTP. Die Leistung des elektrisch betriebenen Modells liegt bei 136 PS, die Diesel bewegen sich innerhalb eines Spektrums von 102 bis 177 PS. Verwaltet werden die Pferdestärken von automatischen oder manuellen Getrieben und wie es sich für ein so vielseitiges Modell gehört, lassen sich Heckantrieb, Frontantrieb oder Allradantrieb wählen.

Ausstattung des VW Crafter

In puncto Ausstattung gibt sich der VW Crafter keinerlei Blöße. Vor allem die Sicherheit wird in diesem Modell groß geschrieben und kommt unter anderem in einem automatisch schaltenden Fernlicht zum Ausdruck. Natürlich leuchtet der Crafter die Straße mit LED-Technik aus und die Scheinwerfer schalten sich bei Bedarf automatisch ein. An Assistenten wird ebenfalls nicht gespart, darunter eine Multikollisionsbremse sowie ein adaptiver Tempomat. Des Weiteren punktet der große VW mit einem Assistent für mehr Stabilität bei seitlichem Wind und einem Anhängerassistenten. Im Innenraum existieren zudem zahlreiche Airbags und puffern die Folgen eines Auffahrunfalls ab.

Besonderheiten des VW Crafter

Weitere Extras des VW Crafter sind die in 20 Wegen verstellbaren Sitze, die natürlich beheizbar sind und zudem sanfte Massagen verabreichen. Im Handschuhfach warten gekühlte Getränke und auch die Klimaanlage darf nicht fehlen. Noch Fragen? Dann sei auf die Rückfahrkamera und den Parkassistenten hingewiesen und natürlich auf die hohe Konnektivität. Mit an Bord sind die Car-Net App sowie Car-Net Guide & Inform und Car-Net Security & Service und auch eine 230-Volt-Steckdose – für Notebook oder Tablet etc. – ist vorhanden.

Kontakt

Finden Sie den richtigen Standort:

Unsere Standorte

Entdecken Sie unser umfangreiches Angebot
für Zubehör und Werkstattservice

Folgen Sie uns!

Folgen Sie uns auf unseren verschiedenen Social Media Kanälen und erhalten Sie Informationen rund um unser Unternehmen.
 

Instagram    facebook    YouTube

Der direkte Kontakt zu uns

Falls Sie in Kontakt mit uns treten wollen, gehen Sie bitte direkt zum Kontaktformular
 

News und Aktuelles

Wir sorgen für interessante & spezielle Informationen aus der Automobilwelt

*Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem 'Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen' entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutsche Automobil Treuhand GmbH (DAT), Hellmuth-Hirth-Straße 1, 73760 Ostfildern-Scharnhausen bzw. im Internet unter www.dat.de/co2/ unentgeltlich erhältlich ist.
Ab dem 1. September 2017 werden bestimmte Neuwagen nach dem weltweit harmonisierten Prüfverfahren für Personenwagen und leichte Nutzfahrzeuge (World Harmonised Light Vehicle Test Procedure, WLTP), einem neuen, realistischeren Prüfverfahren zur Messung des Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emissionen, typgenehmigt. Ab dem 1. September 2018 wird das WLTP den neuen europäischen Fahrzyklus (NEFZ), das derzeitige Prüfverfahren, ersetzen. Wegen der realistischeren Prüfbedingungen sind die nach dem WLTP gemessenen Kraftstoffverbrauchs- und CO2-Emissionswerte in vielen Fällen höher als die nach dem NEFZ gemessenen.

*Ehemaliger Neupreis (Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers am Tag der Erstzulassung).
Der errechnete Preisvorteil sowie die angegebene Ersparnis errechnet sich gegenüber der ehemaligen unverbindlichen Preisempfehlung des Herstellers am Tag der Erstzulassung (Neupreis).